Über uns

Das Lindenhof Team empfängt dich mit viel Freude und Herzlichkeit, authentisch und mit Liebe zum Detail.
Wir leben gemeinsam die Begeisterung für die multisensorischen Gerichte sowie für das Traditionelle und Regionale kreativ inszeniert und wir tragen diese Freude in allen Bereichen spürbar nach aussen - zu euch, unsere geschätzten Gäste.

Bis gli im Lindehof!

Aman, Angi, Conny, Flo, Irène, Kerstin, Lena, Lisbeth, Marie-Theres, Marion, Nadine und Philipp.

- Über uns -

TEAM

Aman

Der heimliche Barista
Mit Aman ist das Dreamteam in der Lindehof-Küche komplett. Seit August gehört Aman zur Küchen-Crew und verwöhnt unsere Gäste im Lindenhof kulinarisch. Jede freie Minute nutzt Aman, um seine Barista-Künste zu verfeinern. Seine Latte-Art ist schon weit über Ebnet hinaus bekannt.

Angie

Der Sonnenschein
Angi gehört zum Kernteam des Lindenhofs und ist seit Juni 2020 mit an Bord. Durch ihre gute Laune, ihre stets positive Einstellung und die grenzenlose Herzlichkeit machen sie zu einem unersetzbaren Teil des Lindenhof-Teams.

Conny

Die wertvolle Allrounderin
Die besten Mitarbeiter sind die, die überall mitanpacken können. Conny tut genau das; sie wirkt in allen Abteilungen des Lindenhofs mit und gibt vollen Einsatz. Nach getaner Arbeit darf ein Kaffee aber nie fehlen; am liebsten schwarz.

Flo

Der ruhende Pol im Team
Als Küchenchef lässt Flo nichts aus der Ruhe bringen. Er verfeinert die Menüs im Lindenhof immer wieder gerne mit Einflüssen aus seiner Heimat Bayern. Zusammen mit den lokalen Produkten aus der Biosphäre zaubert Flo grossartige Variationen auf die Teller.

Irene

Die Chefin aus Ebnet
Immer kompetent und immer souverän leitet Irène, aufgewachsen in Ebnet, zusammen mit Lena und Flo den Lindenhof. Irène geht immer mit viel Optimismus und Motivation voraus. Bei ihr erlebt man das pure Lindenhof Feeling und fühlt sich sofort willkommen.

Kerstin

Um keine Tat verlegen
Kerstin packt an, steht nie still, wirkt dennoch stets locker und lässt sich nicht aus der Ruhe. Sie beherrscht das Service-Handwerk mit Geschick und ganz nebenbei ist sie mit ihrer professionellen Erfahrung Die Weinexpertin im Lindenhof.

Lena

Das Organisationstalent
Lena, ursprünglich aus Giswil, ist bei vielen Angelegenheiten der Dreh und Angelpunkt. Im Hintergrund hält sie die Stellung, organisiert, koordiniert und hat stets alles im Überblick. Sie ist aber auch jederzeit an der Front einsatzbereit.

Lisbeth

Allzeit bereit
Lisbeth ist nicht nur eine unserer fleissigen Etagen-Ladies, sie ist auch die wachende Nachbarin des Lindenhofs. Fast nebenan wohnend, hat sie alles im Überblick und hat jederzeit ein wachendes Auge auf den Lindenhof.

Marie Therese

Stets gut gelaunt
Mit Marie-Theres kommt Stimmung auf. Mit ihrem Humor und ihrer guten Laune ist Marie-Theres nicht mehr aus dem Lindenhof-Team wegzudenken. Immer hilfsbereit und motiviert unterstützt sie das Küchenteam jede Woche.

Marion

Die stille Schafferin
Gleich vom ersten Tag an im Oktober 2020 hat sich Marion im Team eingeschmiegt, als ob sie schon ewig dabei wäre. Seitdem ist sie nicht mehr wegzudenken. Mit ihrem Blick fürs Schöne erzählt sie auf Social Media unsere Lindenhof-Geschichten und arbeitet zugleich tatkräftig im Service.

Nadine

Nie um einen Spruch verlegen
Seit August 2020 rockt Nadine den Service im Lindenhof und ist schnell zu einem unersetzbaren Teil des Teams geworden. Aufgestellt und mit viel Charme bedient Nadine die Gäste und hat für jeden Gast zu jederzeit die passende Wein-, Bier-, Gin- und Menu-Empfehlung bereit.

Philipp

Ein Heimweh-Walliser im Ebnet
Seit dem Sommer 2021 ergänzt Philipp unsere Küchen-Crew im Lindenhof als Sous-Chef. Seit seiner Ausbildung zum Koch ist Philipp in der Gastronomie tätig und hat so auch viele Stationen durchlebt. Einige Zeit lebte er in Zermatt und führte eine Bar im idyllischen Bergdorf. Das Wallis; und speziell auch Zermatt, ist dieser Ort wo er immer wieder gern zurückkehrt.

- Über uns -

Philosophie

Wir leben die Liebe zum Detail und tragen unsere Freude in authentischer, herzlicher und persönlicher Atmosphäre spürbar nach aussen. Die persönliche Nähe zum Gast und zu Partnern harmoniert mit professionellem Service. Die Küche überzeugt mit multisensorischen Gerichten, saisonaler Abwechslung und wird mit Traditionellem innovativ inszeniert. Die Nachhaltigkeit ist nicht nur eine Floskel, sondern soll sich durchs ganze Haus ziehen, von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gelebt und von Gästen und Lieferanten wahrgenommen werden. Da verstehen sich Saisonalität, Regionalität, eine kleine feine Karte, stetige Frische und Qualität von selbst.

Wir leben eine flache Hierarchie und damit eine freundschaftliche Kommunikation mit kurzen und unkomplizierten Entscheidungswegen. In unserem noch jungen kleinen Team sind wir uns stets am Weiterentwickeln, offen zu lernen und agieren flexibel. Wir tragen Verantwortung für unser Tun und Handeln und nehmen unsere Kompetenzen wahr.

Unsere Prämissen:

  • Soweit möglich nur Fleisch aus der Region, wenn immer möglich im ganzen Tier eingekauft
  • Soweit möglich Fische aus der Region, ansonsten Schweizer Süsswasserfische
  • Wenn erhältlich, Beschaffung aller Lebensmittel aus der Region und Umgebung
  • Wenn immer möglich direkte Zusammenarbeit mit Produzenten
  • Keine Übersee-Produkte (ausser: Zitrusfrüchte, Kaffee, Gewürze etc.)
  • Keine Weine aus Übersee
- Über uns -

DAMALS

Postkartenbild Otto Wicki
Im Jahr 1897 erwarb Josef Bucher-Stadelmann die Liegenschaft in Ebnet mit dem Wirtsrecht, heisst es im Buch "Kunstdenkmäler des Kantons Luzern" von 1987. Doch laut Eintrag in ebendiesem Buch soll Josef Renggli im Kleinfeldli bereits 1839 ohne Erfolg ein Projekt zur Errichtung eines Wirtshauses in Ebnet eingereicht haben. Das Buch von Otto Wicki "Aus alter Zeit" berichtet von einer Gartenwirschaft mit Kegelbahn, die 1892 in Ebnet existiert haben soll.
Eindeutig belegt ist, dass Josef Bucher das Kurhaus Lindenhof mit Gasthof, Hotel und Theatersaal im Jahr 1905 eröffnete. Der Besitzer warb damals mit Milchkuren, Eisenquelle und frischer Luft. Für die Gäste standen Zimmer mit insgesamt 35 Betten zur Verfügung. Im Sommer war sonntags immer Tanz.

Nach dem Tod von Josef Bucher führte seine Witwe die Liegenschaft weiter. Dies bezeugt eine Postkarte aus dem Jahr 1910 aus dem Besitz von Hans und Clara Duss aus Hasle. Clara Duss, geborene Zihlmann, ist die Tochter von Hans und Lina Zihlmann-Schnyder, die das Hotel und Kurhaus Lindenhof 1938 von Franz Zemp-Bucher erworben hatten. Zu dieser Zeit war allerdings die Blüte des Kurhauses Lindenhof bereits vorbei. "Damals führten meine Eltern den Lindenhof nicht mehr als Kurhaus" erklärt Clara Duss. Die Mutter habe im Restaurant gewirtet, während der Vater zusammen mit seinem Bruder Franz Sepp die Gebrüder Zihlmann Bauunternehmung in Schüpfheim betrieb. In den Zimmern über der Gaststube quartierten sich laut Clara Duss mehrheitlich Angehörige des Militärs ein. Die Morgenthaler Kegelbahn unter freiem Himmel habe sich grosser Beliebtheit erfreut. Nach 1958 wurde die Kegelbahn auf der anderen Strassenseite abgebrochen und später beim ehemaligen Kurhaus angebaut.

In den alten Zeiten sei im Restaurant noch ein Verkaufsladen eingerichtet gewesen. "Heute ist es ein Saal", ergänzt Hans Duss. Zudem habe zur Liegenschaft auch ein Betrieb mit acht Kühen und Schweinen gehört, weiss Clara Duss, während Hans Duss eine alte Rechnung von 1953 vorlegt. Damals kostete ein Hochzeitsessen mit Wein für 23 Personen 160 Franken.

Eine weitere Rechnung aus dem Duss-Fundus belegt, dass 1935 fünfzehn Liter Benzin 3.60 Franken gekostet hatten. "Mein Vater gehörte zu den ersten Personen, die ein Auto besassen, ein Adler mit Vorderradantrieb." Damit habe er oft den Arzt zu den Patientinnen und Patienten gefahren.

Im Jahr 2011 wechselte das Gasthaus Lindenhof erneut den Besitzer. Hans Duss aus Ruswil erwarb die Liegenschaft und verkaufte diese nach sieben Jahren an Adrian Müller.

Quelle: Entlebucher Anzeiger, 2020
FOLGE UNS AUF
#lindenhofebnet
Unsere Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Freitag ab 16.30 Uhr
Samstag ab 9 Uhr
Sonntag ab 11.30 Uhr
Hotel durchgehend geöffnet
Kontakt | Anfahrt

Newsletter Anmeldung